Marmorkamin

Marmor wird seit einigen Jahren gern als Verkleidung für einen offenen Kamin sowie Kaminöfen gewählt. Aufgrund der natürlichen Beschaffenheit des Marmors ist jeder Marmorkamin
ein Einzelstück. Mittlerweile kann Marmor in relativ großen Mengen abgebaut werden, was sich positiv auf die Preise für die entsprechenden Modelle ausgewirkt hat.
Marmor überzeugen jeweils nicht nur durch seine gute Optik, sondern insbesondere auch durch sehr gute Wärmespeicherung.

Heizleistung

Die Wärme wird kontinuierlich über einen längeren Zeitraum abgegeben. Wie alle modernen Kamine kann ein neuer Marmorkamin - bedingt durch die sichere und bestmögliche Lüftungstechnik - ein optimales Verbrennen garantieren. Optimale Verbrennung bedeutet, dass schadstoffarm, also umweltverträglich, geheizt werden kann.

Je nachdem, welche Marmorfarbe und Sedimentstrukturen der gewählte Marmor
enthält, passt die Verkleidung bestens zu einer modernen oder antiken Einrichtung.

Besonderheiten

Wer sich für Marmor als Material entscheidet, sollte auf jeden Fall bedenken,
dass aufgrund der natürlichen Eigenschaften dieses Gesteins kein einheitliches
Gesamtbild entstehen kann. Sogar aus einem Bruch stammender Marmor kann
von Lieferung zu Lieferung in der Struktur variieren. Aber es handelt sich schließlich
um ein Naturmaterial, und der Marmor soll ja auch am Kamin natürlich wirken.