Wasserführende Pelletöfen

Wer über die Modernisierung des alten Heizsystems nachdenkt, sollte sich über die Möglichkeiten wasserführender Pelletöfen erkundigen. Diese modernen und schicken Öfen bieten mehrere Vorteile, von denen man profitieren kann. Denn auf Dauer lassen sich so Heizkosten einsparen, die ansonsten durch teures Heizöl oder Gas zustande kommen würden. Indem wasserführende Pelletöfen den Primärenergiebedarf senken, kann so um einiges günstiger geheizt werden. Zudem sind Holzpellets ein nachwachsender Rohstoff. Sie müssen nicht weit transportiert werden und verbrennen CO2 neutral, was das Heizen zu einer umweltfreundlichen Sache macht.

Kauft man sich einen normalen Pelletofen, schafft man eine wunderschöne Wohnatmosphäre und kann die behagliche Wärme, die der Ofen ausstrahlt, in vollen Zügen genießen. Wasserführende Pelletöfen haben allerdings noch einen weiteren großen Vorteil. Sie verteilen die Wärme nicht nur an den Raum, der beheizt werden soll, sondern geben etwa 50-80 % der Leistung an das Brauchwasser des Haushalts ab, wodurch der Öl- oder Gasverbrauch gesenkt wird.

Modelle

Wasserführende Pelletöfen besitzen einen Wasserspeicher, durch den das warme Wasser über Rohrleitungen in den Hauskreislauf gepumpt wird. Auch hier gibt es verschiedene Modelle. Bei einigen muss man die Pellets zum Heizen alle 1-4 Tage nachfüllen, das sind die einfach Öfen. Bei anderen Modellen ist der Vorratsbehälter so groß, dass er nur 1-2 mal im Monat befüllt werden muss. Vollautomatische wasserführende Pelletöfen sind über eine Förderschnecke mit dem Vorratsraum verbunden. Von dort werden die Pellets, je nach Bedarf und Einstellung, in den Brennraum transportiert. Mit dieser komfortablen Variante hat man die geringste Arbeit.

Wasserführende Pelletöfen kann man auf ganz unterschiedliche Weise einstellen. Je nach Ausstattung ist es möglich, den Ofen auf ein bestimmtes Programm einzustellen, sodass er zu bestimmten Uhrzeiten oder nur an bestimmten Tage heizt.

Preise für wasserführende Pelletöfen

Je nach Modell können die Preise für einen wasserführenden Pelletofen stark voneinander abweichen. Die Heizleistung, die Verkleidung sowie die Ausstattung sind ein essentieller Faktor für den Preis. Einstiegsmodelle sind bereits ab 3.000 Euro erhältlich. Aufwändigere Pelletöfen mit einer gehobeneren Ausstattung Kosten um die 10.000 Euro.